Flachspapier

Handgeschöpftes Flachspapier

Flachs (Linum usitatissimum) gehört zu den ältesten Kulturpflanzen der Menschheit und wird seit etwa 2000 Jahren zur Papierherstellung verwendet. Diese Bastfaser ist der langfaserigste Papierrohstoff im westlichen Kulturkreis.

Handgeschöpftes Papier aus Flachs ist für unser heutiges Empfinden etwas ganz Besonderes: Es zeichnet sich durch einen harten, fast metallischen Klang und eine hohe Festigkeit aus. Gleichzeitig wirkt es durch seine Transparenz zart und gehört zu den stabilsten und dauerhaftesten Papieren, die wir kennen.

Flachspapiere können unter anderem als Träger für Radierungen und Lithografien dienen, eignen sich auf Grund ihrer glatten Oberfläche aber auch sehr gut für kalligrafische Zwecke. Wegen seiner hervorragenden Falteigenschaften wird es besonders von Origamikünstlern geschätzt.