Restaurierungspapier

Handgeschöpftes Papier für Restaurierungszwecke

Nach dem verheerenden Brand in der Weimarer Herzogin Anna-Amalia-Bibliothek im Jahr 2004 mußten etliche Werke wieder hergestellt werden. Auch John Gerard schöpfte Papiere für die Restaurierung dieser Bestände.

 

Für unsere Restaurierungspapiere kommen ausschließlich Rohstoffe von bester Qualität wie Hadern, Baumwolle, Hanf, Flachs sowie Maulbeerbaumrinde (Kozo) zum Einsatz.

Aus diesen Faserstoffen schöpfen wir die Papiere ab einer Auflage von 30 Bogen in jedem gewünschten Format und jeder Tönung.

 

Dabei können Sie aus einer Vielzahl historischer Papierformate mit Vergéstruktur wie Folio, Bienenkorb, Pro Patria oder Kanzlei oder anderen europäischen Papiergrößen wählen.

 

Alle von uns geschöpften Restaurierungspapiere sind pH-neutral oder nach Bedarf mit Calciumcarbonat säuregepuffert.

Unentbehrlich zum Restaurieren von Büchern ist auch Papier aus Maulbeerbaumrinde (Kozo), das wir momentan in seinem hellen Naturton und einer Grammatur von ca. 25g pro qm anbieten.

 

Wenn Sie einen Termin mit uns vereinbaren möchten, um eine Auswahl unserer vorhandenen Restaurierungspapiere anzusehen, oder handgeschöpftes Papier für ein bestimmtes Restaurierungsobjekt anfertigen lassen möchten, können Sie hier mit uns Kontakt aufnehmen.